Berichte von 11/2015

Rotorua, Taupo und Tongariro National Park

Samstag, 14.11.2015

Hallo :)

Die Tage vergehen wie im Flug jeden Tag aufstehen, Frühstücken dann werde ich abgeholt, 9 -10 Stunden arbeiten. Abends Aktivitäten, Kochen und wieder schlafen. Ich freue mich wirklich schon auf die Zeit wenn ich durchs ganze Land reisen kann. Letztes Wochenende habe ich mich wieder einmal für 2 Tage auf Wanderschaft begeben. Es ging für mich in die schöne Stadt Rotorua, wo ich schon die ersten brodelnden Seen entdecken konnte, die jedoch durch ihren Geruch nicht grade einladend sind. Den Abend habe ich dann am größten See Neuseelands dem Lake Taupo verbracht, habe die Huka Falls besichtigt und konnte den Sonnenuntergang mal richtig entspannt genießen. Die Nacht im Hostel war dann auch mal ganz schön und am nächsten Tag ging es für mich erst zum Wai o Tapu Vulcanic Valley und in die Berge genauer gesagt in den Tongariro National Park. Riesige farbige und dampfende Seen wie zB. der Champagner Pool und der explodierende Glysir, der mit seiner 20 m hochen Fontaine für Aufregung gesorgt hat, waren ein großes Erlebnis. Für das bekannte Alpin Crossing am Mt. Tongariro hatte ich an diesem Tag leider nicht genug Zeit aber ich habe es mir nicht entgehen lassen, den Mt. Ruhapeu hinaufzusteigen und die schöne Aussicht von oben zu genießen. 2 Stunden bin ich durch den Schnee gestiegen, habe einen ganz netten Chinesen kennengelernt und bin dann mit ihm bis zu einer Bergstation gewandert. Es ist einfach schön wie man die Menschen verschiedener Nationalitäten so kennenlernt. Spät abends bin ich dann wieder zuhause angekommen und bin müde in mein Bett gefallen. Leider immer mit dem Wissen morgen um 6 Uhr ist es wieder so weit. Der Wecker klingelt ....